Kalmus



Kalmus

Deutscher Ingwer, Acorus calamus

krautige Heilpflanze, die u.a. ätherisches Öl, Bitter- und Gerbstoffe enthält.

 Anwendung: Äußerlich verwendet wird das aus dem Wurzelstock gewonnene Kalmusöl, das als Hautreizmittel wirkt und zum Einreiben bei Überlastungsschäden eingesetzt werden kann. Teezubereitungen aus dem geschnittenen Wurzelstock können bei Blähungen, Brechreiz, Koliken und Druck im Oberbauch getrunken werden.

 Nebenwirkungen: Bei bestimmungsgemäßer Verwendung sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Von längerem Gebrauch wird allerdings abgeraten, da Kalmusöl evtl. schwach Krebs erregend wirkt.

Ausgewählte Internet-Seiten

Gesellschaft für Phytotherapie
Portal für Gesundheit – Naturheilkunde-Aktuell
Heilpflanzen-Datenbank
Schweizerische Gesellschaft für Phytotherapie
Sertürner Bildarchiv der Arzneipflanzen