Oculentum



Oculentum

Unguentum ophthalmicum, Augensalbe; engl.: oculentum, ophthalmic ointment

Etym.: lat.

Fach: Pharmazie

Salbe zur Applikation im Konjunktivalsack oder an den Lidrändern.

Sie enthält meist Substanzen mit antiseptischer, entzündungshemmender, antibakterieller, mydriatischer oder miotischer Wirkung. Herstellung und Anwendung sollen unter Vermeidung von Kontamination erfolgen, am besten aus der Tube oder mit Hilfe eines sauberen (sterilen) Glasstäbchens.

Verwandte Themen

Quecksilberoxidsalbe, gelbe

Ausgewählte Internet-Seiten

Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft e.V.
Deutsche Gesellschaft für Pharmazeutische Medizin e.V.
Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie
Verband Forschender Arzneimittelhersteller
Aktuelle Forschungsergebnisse zu “oculentum, ophthalmic ointment” (PubMed; engl.)