Pubertät



Pubertät

Pubertas, Pubeszenz; engl.: puberty, pubescence

Etym.: lat.

Abschnitt des Jugendalters, in dem sich die Geschlechtsreife vollzieht. Bei Mädchen etwa zwischen dem 12. und 14., bei Jungen zwischen dem 13. und 15. Lebensjahr. Am Beginn der Pubertät gesteigertes Längenwachstum, besonders der Extremitäten. Unter dem Einfluß ansteigender Bildung von Geschlechtshormonen rasches Wachstum der Genitalorgane und Entwicklung der sekundären Geschlechtsmerkmale (s. Tab.).

Lebensjahr

Mädchen

Knaben

9-10  

Verbreiterung des Beckens, Hüftrundung, Adrenarche

    

11

Thelarche, Pubarche

Adrenarche

12  

Gonadarche, Höhepunkt des Wachstumsschubes

    

13  

Menarche, Achselbehaarung  

Gonadarche, Pubarche, Vergrößerung der Hoden

14  

    

Höhepunkt des Wachstumsschubes, Pubertätsgynäkomastie

15  

regelmäßige Menstruation mit Ovulation

Stimmbruch, Achselbehaarung, Bartwuchs

16-17  

Abschluß des Skelettwachstums  

männlicher Schambehaarungstyp, stärkere Körperbehaarung

18-19

  

Abschluß des Skelettwachstums

Pubertät: Zeitlicher Ablauf der Entwicklung der somatischen Merkmale.

Weitere pubertäre Prozesse sind

  • passagere Disharmonisierung der Körperproportionen
  • psychisch oft wechselhaftes Verhalten, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit
  • erste Liebesregungen und sexuelle Kontakte
  • Selbständigkeitsstreben, evtl. Konflikte in Abhängigkeit von der sozialen Umwelt.

Verwandte Themen

Axillarbehaarung; Geschlechtsentwicklung; Kastration; präpubertär; pubertär; pubertieren

Ausgewählte Internet-Seiten

Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie
Kompetenznetz Pädiatrische Onkologie und Hämatologie
Informationen über Pubertät und Adoleszenz
Schweizerische Gesellschaft für Pädiatrie
Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin e.V.
Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie
Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung
Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie
Aktuelle Forschungsergebnisse zu “puberty, pubescence” (PubMed; engl.)